Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Sicherheitsrat erzielt in Kosovo-Frage keine Einigung

Sie lesen gerade:

UN-Sicherheitsrat erzielt in Kosovo-Frage keine Einigung

Schriftgrösse Aa Aa

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen bleibt in der Kosovo-Frage gespalten. Das höchste UN-Gremium konnte bei seinen Beratungen über den Bericht der Kosovo-Troika am Mittwoch keinen Kompromiss zum künftigen Status der südserbischen Provinz erzielen können. Russland verlangte weitere bilaterale Gespräche. Die westlichen Staaten sprachen sich hingegen für eine weitgehende Unabhängigkeit des Kosovo aus. Ebenso unvereinbar sind die Positionen von Serben und Kosovo-Albanern: Belgrad bietet der Provinz nur eine weitgehende Autonomie, während die Kosovo-Albaner auf der Unabhängigkeit beharren und sogar schon einen Verfassungsentwurf haben.

Die serbische Minderheit im kosovarischen Mitrovica demonstrierte im Vorfeld der Beratungen gegen ein unabhängiges Kosovo. Außerdem lehnen die Serben in Mitrovica auch die geplante EU-Mission ab, die die derzeitige UN-Übergangsverwaltung im Kosovo ablösen soll. Ohne eine UN-Resolution sei eine solche Mission nicht willkommen, hieß es.