Eilmeldung

Eilmeldung

Voraussichtliche Freilassung dreier FARC-Geiseln sorgt für Freude und Erleichterung

Sie lesen gerade:

Voraussichtliche Freilassung dreier FARC-Geiseln sorgt für Freude und Erleichterung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Tochter der kolumbianischen Geisel und Politikerin Ingrid Betancourt, Melanie, hat die von den FARC-Rebellen angekündigte Freilassung von drei Geiseln begrüßt. Vor der Presse in Paris sagte sie: “Ich hoffe, dass diese Geste der FARC die Entwicklung vorantreiben wird. Der kolumbianische Präsident Alvaro Uribe kann so eine Geste nicht ignorieren.” Unter den Geiseln, die freigelassen werden sollen, sind Clara Rojas, Betancourts einstige Wahlkampfleiterin und deren in Geiselhaft geborener Sohn. Rojas war im Jahr 2002 zusammen mit Betancourt entführt worden.

Frankreich erklärte sich bereit, jene Kämpfer der FARC aufzunehmen, die im Austausch für die FARC-Geiseln von der kolumbianischen Regierung aus der Haft entlassen werden. Auch andere europäische und lateinamerikanische Staaten sollen als Aufnahmeländer bereit stehen. Kolumbiens Präsident Uribe sagte, die FARC-Rebellen würden zurzeit etwa 750 Menschen festhalten, von denen sie 50 – darunter Betancourt – für austauschbar erklärt hätten.