Eilmeldung

Eilmeldung

Mokau vereinbart Bau von Erdgas-Pipeline mit Kasachstan und Turkmenistan

Sie lesen gerade:

Mokau vereinbart Bau von Erdgas-Pipeline mit Kasachstan und Turkmenistan

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat mit den zentralasiatischen Republiken
Kasachstan und Turkmenistan den Bau einer neuen Gaspipeline vereinbart. Über die neue Leitung sollten langfristig auch Kunden in Europa mit Gas aus Zentralasien versorgt werden, sagte der russische Präsident Wladimir Putin nach der Unterzeichnung im Kreml. Zu der Zeremonie war auch der kasachische Staatschef Nursultan Nasarbajew erschienen:

Das Projekt gilt als Antwort Moskaus auf
Versuche des Westens, Gas aus der zentralasiatischen Region unter Umgehung Russlands über ein geplantes Versorgungsnetz zu importieren.

Die 510 Kilometer lange Kaspische Pipeline soll entlang der Ostküste des Kaspischen Meeres führen und an der russisch-kasachischen Grenze an eine vorhandene Leitung angeschlossen werden. Nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2010 soll die Ausfuhr turkmenischen Gases von derzeit 50 Milliarden auf dann 70 Milliarden Kubikmeter pro Jahr steigen.

Der Bau der Kaspischen Pipeline war im Mai 2007 von den Präsidenten Russlands, Kasachstans
und Turkmenistans verkündet worden.