Eilmeldung

Eilmeldung

Rückkehr zur Demokratie - 15 Monate nach Putsch Parlamentswahl in Thailand

Sie lesen gerade:

Rückkehr zur Demokratie - 15 Monate nach Putsch Parlamentswahl in Thailand

Schriftgrösse Aa Aa

15 Monate nach dem Militärputsch sind in Thailand rund 46 Millionen Stimmbürger aufgerufen am Sonntag ein neues Parlament zu wählen. Mehr als 40 Parteien bewerben sich um die 480 Sitze im Parlament. Das Militär hatte nach dem Putsch eine neue Verfassung schreiben lassen, die kleine Parteien fördert.

Die von Anhängern des gestürzten Premierministers Thaksin Shinawatra gegründete PPP-Partei dürfte nach Umfragen stärkste Partei werden. Der Parteivorsitzende bezeichnete sich offen als Thaksins Mann. Thaksin ist aus seinem Exil in London extra nach Hongkong gekommen, um von dort aus den Urnengang zu verfolgen. Der Ex-Premierminister hatte die thailändische Gesellschaft
gespalten wie kaum einer vor ihm.

Die Partei der Demokraten, die unter Thaksin schon in der Opposition war, setzt jetzt alles daran, an die Macht zu kommen. Ihr Vorsitzender Abhisit Vejjajiva ist zu Koalitionen mit fast allen Parteien bereit. Nach Ansicht von Beobachtern wird das Militär und das Establishment in Thailand alles unternehmen, um zu verhindern, daß Thaksin erneut an die Regierung kommt.