Eilmeldung

Eilmeldung

In China entsteht durch den Zusammenschluss des größten Autobauers Shanghai Automotive Industry und des Rivalen Nanjing Automobile ein neuer Autoriese.

Sie lesen gerade:

In China entsteht durch den Zusammenschluss des größten Autobauers Shanghai Automotive Industry und des Rivalen Nanjing Automobile ein neuer Autoriese.

Schriftgrösse Aa Aa

Bis 2010 soll das Unternehmen Experten zufolge rund zehn Millionen Fahrzeuge pro Jahr absetzen. SAIC kooperiert sowohl mit Volkswagen als auch General Motors, während NAC bisher mit Fiat zusammenarbeitete. Die Fusion ist Teil der Strategie der chinesischen Regierung, die die aufgesplitterte Autoindustrie konsolidieren will.

Während vor 3 Jahren noch 2,3 Millionen Fahrzeuge abgesetzt wurden, werden für dieses Jahr mit 8,5 Millionen fast 4 mal so viele vorausgesagt. Shanghai Industry hat sich selbst das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2010 zu den 6 weltgrößten Autoherstellern zu gehören.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung der Fusion der beiden chinesischen Unternehmen teilte der italienische Autohersteller Fiat mit, er habe seinen 50-prozentigen Anteil an dem mit Nanjing betriebenen Pkw-Joint-Venture an den chinesischen Partner verkauft. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Fiat hatte bereits vor einiger Zeit die Sorge geäußert, Nanjing könne mit der Marke MG den Interessen des Gemeinschaftsunternehmens schaden.

Die Zusammenarbeit in den übrigen Geschäftsfeldern solle jedoch fortgesetzt werden, betonte Fiat in einer Mitteilung. Die Italiener beschränken ihre Zusammenarbeit mit den Chinesen künftig auf Nutzfahrzeuge und Fahrzeugkomponenten.