Eilmeldung

Eilmeldung

Russland testet Langstreckenrakete

Sie lesen gerade:

Russland testet Langstreckenrakete

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat zum zweiten Mal eine neue Langstreckenrakete getestet. Der Versuchsflug verlief nach Angaben der Armee erfolgreich, wie schon der erste Test im Mai. Der Flugkörper mit der Bezeichnung RS-24 kann mehrere Kernsprengköpfe tragen.

Die Rakete wurde vom nordrussischen Startplatz Plessezk abgefeuert. Sie flog über mehr als sechstausend Kilometer zur Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten des Landes.

Diesen Monat hat Russland auch schon einen anderen Raketentyp getestet, der von einem U-Boot aus abgeschossen wurde. Diese Rakete fliegt am Ende ihrer Bahn als so genannter Marschflugkörper dicht über dem Boden, so dass sie von einer Raketenabwehr nicht erfasst wird.

Diese Rakete und auch die jetzt getestete schlugen wie vorgesehen auf Kamtschatka auf. Der Chefentwickler sagt, das Testgelände dort habe bestätigt, dass die Rakete genau ihr Ziel getroffen habe.

Russland hat erst vor zwei Tagen erneut die Pläne der USA kritisiert, die in Polen und Tschechien eine Raketenabwehr errichten wollen. Russland sieht das als Bedrohung und hat Gegenmaßnahmen angekündigt.