Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Jahr bringt neue Rauchverbote in Deutschland und Frankreich

Sie lesen gerade:

Neues Jahr bringt neue Rauchverbote in Deutschland und Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

“Rauchen verboten” heisst es im neuen Jahr in Frankreichs Restaurants und Bars. In Büros, Geschäften und anderen öffentlichen Räumen ist das Rauchen schon seit dem 1.Februar verboten. Mit dem Jahr 2007 endet die Ausnahmeregelung für die Gastronomie.
Etablissements, die das Rauchen auch weiterhin ermöglichen wollen, müssen spezielle Raucherkabinen mit Dunstabzug aufstellen.

Die Franzosen würden es wohl machen wie alle, sagte ein Mann in einer Bar: Sie würden das Rauchen aufgeben. Ein anderer bedauerte, dass nicht wenigstens Raucherzonen erlaubt seien: So könne man doch auch gleich den Verkauf von Zigaretten verbieten.
Frankreichs rund 30 000 staatlich konzessionierte Tabakverkäufer wehren sich gegen das Verbot. Ihr Berufsverband verlangt vom Staat Entschädigung für die erwarteten Verdiensteinbußen.

In Deutschland gilt ab Neujahr in acht weiteren Bundesländern ein umfassendes Rauchverbot in Kneipen und Restaurants. Dann ist in insgesamt elf Bundesländern das Rauchen in Gaststätten untersagt.

Eine italienische Wirtin in Berlin bedauert das Verbot: In Italien sei es nicht so kalt, da könnten die Raucher ohne weiteres vor die Tür gehen, – aber hier, im bitterkalten Norden? Sie sei sich nicht sicher, ob Gäste zum Rauchen nach draußen gehen möchten. Die noch fehlenden fünf deutschen Bundesländer wollen bis zum Sommer nachziehen und ebenfalls Verbote erlassen. Allerdings werden Ausnahmeregelungen den Tabakgenuss in abgetrennten Räumen oder Festzelten auch weiterhin erlauben – außer im besonders strengen Bayern.