Eilmeldung

Eilmeldung

Die ganze Welt begrüsst das neue Jahr.

Sie lesen gerade:

Die ganze Welt begrüsst das neue Jahr.

Schriftgrösse Aa Aa

In London läutete der Big Ben 2008 ein. Hunderttausende kamen zu dem spektakulären Feuerwerk an der Themse.

Schon eine Stunde vorher rutschten in Berlin rund eine Millionen Menschen am Brandenburger Tor in das neue Jahr. Nach Angaben der Organisatoren war es die weltweit grösste Silvesterparty unter freiem Himmel. Doch es fanden nicht alle Platz auf der Partymeile zwischen Pariser Platz und Siegessäule. Der Ansturm war so gross, dass sie einige Stunden vor Mitternacht geschlossen werden musste.

Auch in Moskau wurde unter freiem Himmel gefeiert. Das Feuerwerk erleuchtete die alten Plätze und Kirchen des Kremls. Auf dem Roten Platz verfolgten Zehntausende die Neujahrsansprache des russischen Präsidenten Putin auf einer riesigen Leinwand. Für Putin war es die letzte Neujahrsrede, bevor er im Frühjahr als Kremlchef abtritt. Im kommenden März wählen die Russen einen neuen Präsidenten.

In Australien, am anderen Ende der Erde knallten schon um 14 Uhr mitteleuropäischer Zeit die Sektkorken. Bei sommerlichen 26 Grad leuchtete in Sydney ein gigantisches Feuerwerk über der weltberühmten Harbour Bridge.