Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Jahr auch in Amerika angekommen

Sie lesen gerade:

Neues Jahr auch in Amerika angekommen

Schriftgrösse Aa Aa

Das neue Jahr ist auch in Amerika angekommen: In New York, auf dem Times Square, feierten das wohl wieder mehr als eine Million Menschen – und die ganz Eifrigen unter ihnen nahmen das Glück gleich in die eigene Hand: Mindestens zwei Heiratsanträge
sind verbürgt. Allerdings herrschte höchste Sicherheitsstufe: Die Besucher mussten sich strengen Kontrollen unterziehen, Alkohol war verboten.

In London läutete der Big Ben das neue Jahr ein. Hunderttausende kamen hier trotz Nieselregens zum Feuerwerk an der Themse, zwischen Parlament und dem berühmten Riesenrad. Mehr als zehn Minuten lang dauerte die leuchtende Pracht.

In Deutschland fand die größte Silvesterfeier wieder in Berlin statt: Zwei Kilometer lang war die Festmeile zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor, auf der ebenfalls rund eine Million Menschen den Jahreswechsel begingen. Der Ansturm war wie immer enorm; schon vor Mitternacht war für Spätankömmlinge kein Platz mehr.

Auch in Moskau wurde unter freiem Himmel gefeiert, und das bei frostigen Temperaturen auf dem Roten Platz, mitten in der russischen Hauptstadt. Neben dem Feuerwerk war auch für die Übertragung der Neujahrsrede von Präsident Wladimir Putin gesorgt: seine letzte, bevor er im Frühjahr als Kremlchef abtritt. Im März wählen die Russen einen neuen Präsidenten.