Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Slowenien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft


welt

Slowenien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

Als erstes der neuen EU-Mitgliedsländer hat Slowenien um Mitternacht die Ratspräsidentschaft der EU übernommen – von Portugal. Die Europa-Flagge wehte bei der Silvesterparty in der Hauptstadt Ljubljana. Das Feuerwerk war europa-blau gefärbt. Der Präsident Sloweniens, Danilo Türk, zeigte sich zuversichtlich: Sein Land habe im vergangenen Jahr politische wirtschaftliche Fortschritte gemacht. Andererseits gebe es zwar eine gewisse Inflation, fügte Türk hinzu, aber er hoffe, dass dieses Problem 2008 schon bald bewältigt werde.

Slowenien muss nun sechs Monate lang für eine möglichst reibungslose Arbeit in den Ministerräten und den Gipfelrunden der EU sorgen. Außerdem vertritt Slowenien nun die EU in der internationalen Politik – bis Ende Juni. Dann ist turnusgemäß Frankreich an der Reihe.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Rückschlag für die Freilassung der Geiseln in Kolumbien