Eilmeldung

Eilmeldung

Portugals Bürger müssen 2008 mit zahlreichen Preiserhöhungen zurechtkommen

Sie lesen gerade:

Portugals Bürger müssen 2008 mit zahlreichen Preiserhöhungen zurechtkommen

Schriftgrösse Aa Aa

In Portugal sehen die Menschen dem neuen Jahr mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn wirtschaftlich sind die Aussichten für die privaten Haushalte alles andere als rosig. Mehr als in der übrigen EU müssen sich die Bürger im äußersten Südwesten des Kontinents im täglichen Leben auf Preiserhöhungen einstellen.

Lebensmittel, der öffentliche Personennahverkehr, Strom und ganz besonders Gas werden teurer – die Gaspreise steigen um sechs Prozent. Ein Ärgernis für viele: die Autobahngebühren verteuern sich. Für die stark befahrene Strecke zwischen Lissabon und Porto müssen Autofahre 2,6 Prozent mehr entrichten.

Ein Autofahrer spricht offen von Wegelagerei, zumal auch der Service einiges zu wünschen übrig lasse. Das Umsteigen auf Bahnen und Busse hilft nicht viel weiter. Die Tarife steigen um vier Prozent.