Eilmeldung

Eilmeldung

Unruhen in Kenia drohen Auswirkungen auf Tourismus zu haben

Sie lesen gerade:

Unruhen in Kenia drohen Auswirkungen auf Tourismus zu haben

Schriftgrösse Aa Aa

Die schweren Unruhen in Kenia drohen nun auch Auswirkungen auf den Tourismus zu haben. Mitten in der Hochsaison streichen Reiseveranstalter Ausflüge, bewaffnete Polizisten eskortieren Touristen auf dem Weg zum Hotel.

Die Unruhen treffen Kenia an einer empfindlichen Stelle. Die Tourismusindustrie ist in Kenia die größte Einnahmequelle für Devisen: Rund 545 Millionen Euro trägt die Branche zur Wirtschaftsleistung des Landes bei. Etwa eine Million Besucher kommen jährlich nach Kenia.

Nach Angaben des deutschen Reiseverbandes halten sich im Moment 4000 deutsche Touristen in Kenia auf. Betroffen von den Unruhen seien vor allem Nairobi und die Slumgebiete von Großstädten. Viele entscheiden sich nun für eine vorzeitige Abreise.

Die deutsche Botschaft versuche, Urlauber per SMS oder auch telefonisch über die Lage zu informieren, so ein Sprecher. Es werde dringend davor gewarnt, Menschansammlungen und Kundgebungen zu besuchen.