Eilmeldung

Eilmeldung

Die Spannung vor den ersten parteiinternen Abstimmungen über die US-Präsidentschaftskandidaten in Iowa steigt.

Sie lesen gerade:

Die Spannung vor den ersten parteiinternen Abstimmungen über die US-Präsidentschaftskandidaten in Iowa steigt.

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vorwahl in dem Bundesstaat am Donnerstag läutet traditionell das Präsidentschafts-Wahljahr ein und gilt als Stimmungsbarometer. Im Demokratenlager zeichnet sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Die New Yorker Senatorin und Ex-First-Lady Hillary Clinton lag vor Wochen noch klar an der Spitze, doch ihr Vorsprung schmolz immer mehr zusammen.

Die 60-jährige verlor Punkte an ihren Gegner Barack Obama, der erster schwarzer US-Präsident werden könnte. Der Senkrechtstarter zieht im Gegensatz zu Clinton eine jüngere Wähler-Klientel an und verspricht einen neuen Stil in der Politik wie einst John F. Kennedy.

Aber auch für Ex-Senator John Edwards aus North Carolina sieht es nicht schlecht aus. Der 54-Jährige präsentiert sich als Anwalt der kleinen Leute – und ist damit erfolgreich.