Eilmeldung

Eilmeldung

Umfragen sehen McCain und Obama in New Hampshire vorn

Sie lesen gerade:

Umfragen sehen McCain und Obama in New Hampshire vorn

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist der Favorit der Republikaner bei der Präsidentschaftsvorwahl in New Hampshire: John McCain, Senator des US-Bundesstaates Arizona.
Erstmals wird in New Hampshire geheim in Wahllokalen abgestimmt, auch unabhängige Wähler können an diesem Dienstag ihre Stimmen abgegen.
Umfragen zufolge hat McCain einen leichten Vorsprung vor Mitt Romney, dem ehemaligen Gouverneur von Massachusetts, und Mike Huckabee, Ex-Gouverneur von Arkansas. Auf Platz vier der Umfragen derzeit der ehemalige Bürgermeister von New York, Rudolph Giuliani. Der scheint nur langsam in Schwung zu kommen und setzt auf bewährte republikanische Rezepte: Fortsetzung des Krieges gegen den weltweiten Terrorismus, keine Kursänderung in der Irak-Politik von Präsident George W. Bush. Bei den Demokraten zeichnet sich ein deutlicher Vorsprung für den schwarzen Senator Barack Obama ab. Zuvor hatte er noch gleichauf mit Erzrivalin Hillary Clinton gelegen. Abgeschlagen auf dem dritten Rang in der Wählergunst liegt der frühere Senator von North Carolina, John Edwards.