Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy verrät Hochzeitstermin nicht

Sie lesen gerade:

Sarkozy verrät Hochzeitstermin nicht

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy will die EU-Ratspräsidentschaft für eine stärkere Reglementierung der internationalen Finanzmärkte nutzen. Der Kapitalismus müsse “moralisiert” werden, sagte Sarkozy am Dienstag auf seiner Neujahrs-Pressekonferenz in Paris. Während des französischen Ratsvorsitzes von kommenden Juli an werde es entsprechende Initiativen geben. Europa müsse seine Bürger schützen.

Zu den Spekulationen über seine bevorstehende Hochzeit mit dem italienischen Ex-Model Carla Bruni äußerte sich Sarkozy erst auf eine entsprechende Nachfrage einer Journalistin. Es werde nicht die Sonntagszeitung Journal de Dimanche sein, die das Hochzeitsdatum festsetze. Und: die Chancen seien groß, daß Sie von der Trauung erst erführen, wenn sie schon passiert sei.

Sarkozy und Bruni hatten sich im Weihnachtsurlaub als Liebespaar gezeigt und Spekulationen ausgelöst. Protokollarisch bereitet die Beziehung Probleme: zu seinem Staatsbesuch in Saudi-Arabien darf Sarkozy seine Geliebte nicht mitnehmen. Kontakte zwischen unverheirateten Männern und Frauen sind dort verboten – auch für Staatsgäste.

Und das indische Protokoll weigert sich Bruni wie eine Ehefrau zu behandeln. Das sei unmöglich, heißt es in Neu Dehli. Jetzt überlegt man sich, wie sie in das offizielle Besuchsprogramm einbezogen werden kann. Sarkozy reist am 24. Januar nach Indien, bereits am kommenden Sonntag wird er vom saudi-arabischen König Abdullah erwartet – ohne Bruni.