Eilmeldung

Eilmeldung

Apple will Internet-Musik EU-weit zum gleichen Preis verkaufen

Sie lesen gerade:

Apple will Internet-Musik EU-weit zum gleichen Preis verkaufen

Schriftgrösse Aa Aa

Für Musiktitel aus dem Internet will der Computerhersteller Apple künftig überall in EU die gleichen Preisen verlangen. Mit dieser Ankündigung ist der Betreiber des iTunes-
Onlineangebots zum Herunterladen von Musik einem drohenden Brüsseler Wettbewerbsverfahren entgangen. Laut EU-Kommission hat Apple eine Vereinheitlichung der Preise innerhalb von sechs Monaten zugesagt.

Die Kommission stellte daraufhin die Ermittlungen ein. Sie waren 2005 von einer britischen Verbraucherorganisation ausgelöst worden.

Ein Sprecher der EU-Kommission: “Die Tatsache, dass ein- und derselbe Inhalt nicht in allen EU-Staaten zu den gleichen Konditionen erhältlich ist – das ist offenbar kein Ergebnis restriktiver Produktpolitik zwischen Apple und den großen Plattenfirmen. Das geht eher zurück auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung zum Copyright. Außerdem verfolgen einige der großen Musikfirmen keine einheitliche Angebotspolitik für ganz Europa.”

Im britischen iTunes-Shop kostet ein Song bisher umgerechnet 1,05 Euro. In Deutschland oder Frankreich liegt der Preis dagegen bei 99 Cent.

Bei iTunes kann Musik nur auf länderspezifischen Internet-Seiten gekauft werden: So kann man beispielsweise mit einer britischen Kreditkarte nicht auf einer belgischen iTunes-Seite bezahlen.

In Deutschland werden nach Branchenangaben pro Jahr knapp 500 Millionen Songs aus dem Netz heruntergeladen – davon allerdings drei Viertel kostenlos und illegal aus Tauschbörsen.

Von 1,7 Mrd. Euro Branchenumsatz mit Musiktonträgern stammen bisher erst fünf Prozent aus Web-Downloads.