Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungsbildung im Kosovo

Sie lesen gerade:

Regierungsbildung im Kosovo

Schriftgrösse Aa Aa

Das Parlament der südserbischen Provinz Kosovo hat den bisherigen Präsidenten Fatmir Sejdiu in seinem Amt bestätigt. Sejdiu, Vorsitzender der Partei LDK, bekam die notwendige Stimmenmehrheit allerdings erst im dritten Anlauf.

Anschließend wurde der einstige Rebellenführer und Chef der Partei PDK Hashim Thaci zum
Ministerpräsidenten gewählt. LDK und PDK wollen zusammen eine neue Regierung bilden. Wichtigstes gemeinsames Ziel ist die schnelle Trennung der mehrheitlich von Albanern bewohnten Provinz von Serbien und die Unabhängigkeit.

Seit Ende des Krieges vor neun Jahren hat das Kosovo per UN-Resolution 1244 den Status eines autonomen Territoriums innerhalb der Republik Serbien. Die Provinz steht seither unter UN-Verwaltung.