Eilmeldung

Eilmeldung

Georgische Staatsanwaltschaft klagt oppositionellen Geschäftsmann an

Sie lesen gerade:

Georgische Staatsanwaltschaft klagt oppositionellen Geschäftsmann an

Schriftgrösse Aa Aa

Die georgische Staatsanwaltschaft hat den oppositionellen Geschäftsmann Badri Patarkatsischwili wegen eines geplanten Umsturzversuches und der Planung eines Terroranschlages angeklagt. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, seine Bankkonten in Georgien seien eingefroren worden. Die Anklage erfolgte wenige Tage nach der Wiederwahl von Präsident Michail Saakaschwili.

Patarkatsischwili hatte Georgien nach den Massenprotesten gegen die Regierung im vergangenen Jahr verlassen. Angeblich lebt er im selbst gewählten Londoner Exil. Er hatte ein Vermögen nach dem Ende der Sowjetunion gemacht und war zunächst ein Unterstützer Saakaschwilis, als dieser im Jahr 2003 Präsident wurde. Jetzt soll Patarkatsischwili die Opposition finanziell unterstützen.