Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 20 Todesopfer bei Anschlag in Pakistan

Sie lesen gerade:

Mindestens 20 Todesopfer bei Anschlag in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag in der pakistanischen Stadt Lahore sind mindestens
20 Menschen getötet und 60 verletzt worden. Bei den meisten Opfern handle es sich um Polizisten, sagte ein Sprecher der Behörden. Der Attentäter sprengte sich in der Nähe des Obersten Gerichts in die Luft.

Die Sicherheitskräfte waren dort im Einsatz, weil oppositionelle Anwälte gegen die Regierung von Präsident Pervez Musharraf demonstrieren wollten. Es war der erste Anschlag in Lahore. Auch er wird Gruppen zugerechnet, die dem Terrornetzwerk al-Qaida oder den islamistischen Taliban nahestehen. Sie sind vornehmlich in den unkontrollierbaren Stammesgebieten an der Grenze zu Afghanistan aktiv.

Allein im vergangenen Jahr wurden in Pakistan bei Anschlägen 800 Menschen getötet. Vor zwei Wochen kam Oppositionsführerin Benazir Bhutto bei einem Selbstmordanschlag ums Leben. Beobachter fürchten nach der Ermordung Bhuttos eine Destabilisierung der Atommacht Pakistan im Vorfeld der auf Februar verschobenen Parlamentswahlen.