Eilmeldung

Eilmeldung

FARC läßt Gefangene frei

Sie lesen gerade:

FARC läßt Gefangene frei

Schriftgrösse Aa Aa

Die kolumbianische Guerilla-Organisation FARC hat am Donnerstag zwei Gefangene freigelassen. Clara Rojas, die Vizepräsidentschaftskandidatin der vor sechs Jahren ebenfalls verschleppten Bewerberin um die kolumbianische Präsidentschaft, Ingrid Betancourt, sowie die ehemalige Parlamentsabgeordnete Consuelo Gonzalez wurden auf dem Flughafen Maiquetia bei Caracas von Familienangehörigen herzlich begrüßt.

Sie waren im kolumbianischen Dschungel Vertreten des Roten Kreuz übergeben worden und mit Hubschraubern zum venezolanischen Luftwaffenstützpunkt Santo Domingo ausgeflogen worden. Kolumbien hatte versichert, in einem großen Gebiet des Regierungsbezirks Guaviare alle Militäroperationen zu unterlassen, um die Übergabe nicht zu gefährden.

Venezuelas linksgerichteter Präsident Hugo Chavez hatte die Freilassung vermittelt. Die Freigelassenen bedankten sich telefonisch bei ihm.

Die FARC hat wiederholt ihre Bereitschaft erklärt, bis zu 50 ihrer Gefangenen freizulassen, darunter auch die frühere Präsidentschaftskandidatin Betancourt und drei US-Bürger sowie mehrere Politiker und Militärs. Im Gegenzug müssten aber 500 hinter Gittern sitzende Guerilleros auf freien Fuß gesetzt werden.