Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer um Bergsteiger-Idol Sir Edmund Hillary

Sie lesen gerade:

Trauer um Bergsteiger-Idol Sir Edmund Hillary

Schriftgrösse Aa Aa

Sir Edmund Hillary starb im Alter von 88 Jahren in Neuseeland. Der Mann, der zusammen mit dem Sherpa Tenzing Norgay als erster den Mount Everest bestieg, starb nach längerer Krankheit. Die Sherpas in Neapel würdigten Hillary als Botschafter ihres Landes. Hillary und Tenzing hatten am 29. Mai 1953 erstmals den mit 8848 Meter höchsten Berg der Erde bezwungen. Sie wurden über Nacht weltberühmt.

Dabei erlitt er im Privatleben einen schweren Schicksalsschlag. 1975 kamen seine erste Frau und seine Tochter bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Hillary erhielt zahlreiche Auszeichnungen. gleichzeitig galt er als ein Beispiel an Bescheidenheit.

Neuseelands stellvertretender Regierungschef Michael Cullen würdigte Hillarys Erbe. Er habe Neuseeland geholfen, eine Identität zu entwickeln. Durch die Erstbesteigung des Mount Everests habe er dazu beigetragen, dass Neuseeland auf der Weltkarte sichtbarerer ist. Er sei als der typische Neeusländer gesehen worden. Mit dem von ihm gegründeten “Himalayan Trust”, einer Stiftung, die Schulen und Krankenhäuser baute, unterstützte Sir Edmund Hillary später die Sherpas im Himalaya.