Eilmeldung

Eilmeldung

Schlümpfe feiern 50. Geburtstag

Sie lesen gerade:

Schlümpfe feiern 50. Geburtstag

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schlümpfe werden fünfzig: Zum ersten Mal tauchten sie 1958 in einem Comic-Heft auf, wenig später bekamen sie sogar ihre eigene Reihe. Das Comic-Zentrum in Belgiens Hauptstadt Brüssel würdigt die kleinen großen Stars jetzt mit einer Ausstellung. Moment mal – wieso denn ausgerechnet Brüssel?

“Die Schlümpfe kennt man in der ganzen Welt,” erklärt Willem De Graeve, der Vizechef des Museums; “aber kaum einer weiß, dass sie aus Belgien kommen – die meisten denken, sie sind aus Amerika. Ist ja auch kein Wunder, weil dort in den Achtzigern die Fernsehserie entstand, die sehr beliebt wurde.”

Der belgische Zeichner Peyo war der “Erfinder” der Schlümpfe, die es in den Jahrzehnten seitdem zu Weltruhm gebracht haben. Eine Australierin in der Ausstellung erzählt: “Wir sind alle mit den Schlümpfen aufgewachsen. Man kann gar nicht sagen, warum sie so niedlich sind, sie sind es eben.”

Und das auch noch mit fünfzig: Nach Brüssel kann man das Schlumpfland nun noch in Paris und in Berlin besuchen.