Eilmeldung

Eilmeldung

Harmonisierung der Zinsen für Verbraucher-Kredite in Europa

Sie lesen gerade:

Harmonisierung der Zinsen für Verbraucher-Kredite in Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Wenn es um den Kauf der neuen Familienkutsche, von Möbeln, um die Renovierung der Wohnung oder um die Finanzierung von Ferien-Reisen geht: zwei von drei Europäern nehmen dafür ein Darlehen auf.
Meistens in dem Land, in dem sie leben und nur selten im europäischen Ausland. Obwohl die Zinsen unterschiedlich hoch sind und ein Darlehen im Ausland unter Umständen erheblich billiger sein könnte. So liegt der durchschnittliche Zinssatz in Finnland bei 6,3 Prozent, in Portugal aber ist er fast doppelt so hoch. “Alle, Institutionen, die Kommission, das Parlament, der Ministerrat sind sich darüber einig, dass es das Recht des Verbrauchers ist, seine Schulden vorzeitig zurückzuzahlen”, so Monique Goyens vom Büro für Verbraucherschutz. Diese Freiheit müsse den Kreditnehmern gewährt werden. Auf dem Tisch ist nun ein Vorschlag, der die Harmonisierung der Zinssätze in der EU vorsieht. An diesem Mittwoch liegt er dem Europa-Parlament in zweiter Lesung vor. Es geht um Darlehen bis zu einer Höhe von 75.000 Euro, um ihre Versteuerung, um Kündigungsfristen und nicht zuletzt um die vorzeitige Rückzahlung. In Frankreich beispielsweise können die Banken eine solche ablehnen, wenn es um eine Summe geht, die weniger als 10.000 Euro beträgt. Auch das soll sich in Zukunft ändern.