Eilmeldung

Eilmeldung

Prodi lehnt Rücktritt des italienischen Justizministers ab

Sie lesen gerade:

Prodi lehnt Rücktritt des italienischen Justizministers ab

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hat den Rücktritt von Justizminister Clemente Mastella abgelehnt.
Dieser hatte zuvor seinen Rücktritt erklärt, nachdem die Staatsanwaltschaft bekanntgegeben hatte, dass seine Frau wegen einer Korruptionsaffäre unter Hausarrest gestellt worden sei. Sandra Lonardo ist Regierungschefin der Region Kampanien.
Mastella erklärte im Parlament, die Anschuldigungen gegen seine Frau seien Teil einer Hetzjagd auf ihn selbst. Nun stehe auch seine Familie in der Schusslinie, und da ihm seine Familie wichtiger sei als die Macht, stelle sein Ministeramt zur Verfügung. Mastella fügte hinzu, er müsse gestehen, zum ersten Mal in seinem Leben Angst zu haben.
Inzwischen wurde bekannt, dass auch gegen Mastella selbst ermittelt wird.
Prodi würde mit Mastella nicht nur einen Minister verlieren, sondern möglicherweise auch die Unterstützung von dessen kleiner Partei im Parlament, wo die Mitte-Links-Koalition nur eine hauchdünne Mehrheit hat.
Mastella stand schon im vergangenen Jahr im Mittelpunkt von Ermittlungen – wegen des Vorwurfs der Bereicherung an europäischen Hilfsprogrammen. Mastella bestritt damals alle Vorwürfe und hielt an seinem Amt fest.