Eilmeldung

Eilmeldung

Dramatische Bruchlandung in London-Heathrow

Sie lesen gerade:

Dramatische Bruchlandung in London-Heathrow

Schriftgrösse Aa Aa

Mit 136 Passagieren an Bord hat eine Boeing 777 der British Airways auf dem Londoner Flughafen Heathrow eine dramatische Bruchlandung überstanden. Lediglich sechs Passagiere wurden leicht verletzt. Die Maschine kam aus Peking. Sie setzte bereits unmittelbar hinter dem Zaun des
Landebereichs auf, brach aus und kam dann zum Stehen. Beide Fahrwerke brachen ab, eines blieb auf der Grasfläche neben der Start- und Landebahn liegen. Die Radhalterung auf der linken Seite durchbrach unmittelbar am Rumpf die Tragfläche. Die Ursache für den Unfall ist unklar.
British-Airways-Chef Willie Walsh sagte, es werde eine Untersuchung durch das Transportministerium geben, mit dem British Airways eng zusammen arbeite. Alle Passagiere konnten das Flugzeug über die Rettungsrutschen verlassen. Die Flughafen-Feuerwehr sprühte die Maschine umgehend mit feuerhemmendem Schaum ein. Nach der Notlandung kam es in Heathrow zu Verspätungen. Betroffen war auch die Maschine des britischen Premierministers Gordon Brown, der zusammen mit Geschäftsleuten auf dem Weg zu einem Besuch in China und Indien war. Zahlreiche Flüge wurden zu den Flughäfen Stansted und Luton im Norden Londons umgeleitet.