Eilmeldung

Eilmeldung

Gegen das Klonen von Tieren zur Herstellung vpn Fleisch

Sie lesen gerade:

Gegen das Klonen von Tieren zur Herstellung vpn Fleisch

Schriftgrösse Aa Aa

Gegen das Klonen von Tieren zur Herstellung von Fleisch und Milchprodukten hat sich die Ethik-Beratungsgruppe der Europäischen Kommission ausgesprochen. Es gebe keine überzeugende Argumente für die Erzeugung von Nahrungsmitteln mit Hilfe geklonter Tiere und deren Nachkommen, heißt es in einer Stellungnahme der Gruppe, zu der vor allem Theologen und Ethik-Professoren gehören. Ganz im Gegensatz dazu hatte sich die europäische Lebensmittelaufsicht EFSA positiv dazu geäußert. Europa hat damit ein weiteres Thema, das gegensätzliche Meinungen provozieren wird. “Produkte geklonter Tiere gelangen in Europa nicht in den Handel”, so eine Sprecherin der Kommission in Brüssel. “Geklont wird nur zu wissenschaftlichen Zwecken.” Ebenso wie die europäische hatte auch die amerikanische
Lebensmittelaufsicht erklärt, sie sehe keine Gründe gegen die Verwendung des Fleischs geklonter Tiere als Lebensmittel. Man kann also davon ausgehen, dass solche Produkte in den USA in Zukunft in den Handel kommen. Die Entscheidung darüber, ob er sie kauft oder nicht, trifft der Verbraucher. Doch weder die Stellungnahme der Beratergruppe noch jene der Lebensmittelaufsicht ist für die Kommission bindend. Eine Entscheidung darüber will sie Anfang des Sommers treffen.