Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vier EU-Finanzminister sehen Weltkonjunktur durch Kapitalmarktkrise bedroht


unternehmen

Vier EU-Finanzminister sehen Weltkonjunktur durch Kapitalmarktkrise bedroht

Die Finanzminister der vier größten EU-Volkswirtschaften sehen in den Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten eine Bedrohung für die Weltkonjunktur. Allerdings seien die wirtschaftlichen Fundamentaldaten nach wie vor gesund. Das verlautete nach einem Treffen der Ressortchefs von Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien in Paris.

Die französische Gastgeberin Christine Lagarde regte dabei die Schaffung eines Frühwarnsystems für künftige Krisen an. Die Minister bereiteten zudem ein Treffen ihrer Regierungschefs am 29. Januar in London vor. Die Vier wollen Regeln für mehr Transparenz an den Finanzmärkten entwickeln.

Unterdessen rechnet auch die EU-Kommission in diesem Jahren mit größeren Risiken für das Wachstum in der Eurozone. Dazu hätten vor allem die Preissteigerungen bei Kraftstoffen und Lebensmitteln beigetragen.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Europäische Pharmakonzerne im Visier der EU-Kartellwächter