Eilmeldung

Eilmeldung

Nasrallah hält bei Aschura-Fest in Beirut makabre Ansprache

Sie lesen gerade:

Nasrallah hält bei Aschura-Fest in Beirut makabre Ansprache

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals seit mehr als einem Jahr hat sich der Chef der libanesischen Hisbollah, Hassan Nasrallah, wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Anlässlich des Aschura-Fests versammelten sich Zehntausende schiitische Pilger im Süden der Hauptstadt Beirut. Die Anhänger der Hisbollah trugen rote, schwarze und gelbe Fahnen und skandierten Slogans wie “wir lassen uns nicht demütigen” und “Tod Amerika, Tod Israel”. Nasrallah nützte die Gelegenheit, um die Stärke seiner schiitischen Bewegung auf makabre Weise zu betonen. Die Hisbollah sei im Besitz zahlreicher Körperteile von gefallenen israelischen Soldaten aus dem Krieg 2006, sagte Nasrallah, unter anderem auch eines fast vollständigen Leichnams. Er wolle wissen, was die israelische Armee den Angehörigen dieser Soldaten gesagt habe.

Das schiitische Aschura-Fest findet in diesem Jahr vor dem Hintergrund der schwersten politischen Krise im Libanon seit dem Bürgerkrieg statt. Seit November ist das Land ohne einen Präsidenten: Die Mehrheitsfraktion und die prosyrische Opposition unter Führung der Hisbollah konnten bislang keinen Kompromiss finden.