Eilmeldung

Eilmeldung

Prodis Schicksalstag

Sie lesen gerade:

Prodis Schicksalstag

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Ministerpräsident Romano Prodi hat am Donnerstagmorgen Staatspräsident Giorgio Napolitano über den Verlauf seiner Konsultationen unterrichtet. Über das Gespräch im Quirinale wurden keine Einzelheiten bekannt. Napolitano hatte Prodi gestern nahegelegt, sich nicht der Vertrauensabstimmung im Senat zu stellen.

Angesichts der sich abzeichnenden Niederlage bei dem Vertrauensvotum im Senat hatte Prodi letzte Sondierungen unternommen. Erwartungsgemäß hatte er gestern die Vertrauensfrage in der Kammer gewonnen. Dort besitzt seine Mehrparteien-Koalition, anders als im Senat, eine klare Mehrheit. Die Abstimmung im Senat ist für den Abend angesetzt.

Nachdem auch die drei Senatoren der Liberaldemokraten und ein aus der Kommunistischen Wiedergründung ausgetretener Senator angekündigt haben, Prodi das Mißtrauen auszusprechen, gehen Beobachter nicht mehr davon aus, daß Prodi im Senat noch eine Mehrheit zustandebekommt.