Eilmeldung

Eilmeldung

Kopf an Kopfrennen nach verbissenem Wahlkampf.

Sie lesen gerade:

Kopf an Kopfrennen nach verbissenem Wahlkampf.

Schriftgrösse Aa Aa

Hessens Ministerpräsident Roland Koch auf Wahlkampftour. Der CDU-Regierungschef muß um seine absolute Mehrheit bangen und braucht jede Stimme. Nach dem heftig geführten Wahlkampf ist das Ergebnis vollkommen offen. In Hessen und Niedersachsen wird gewählt. Die Ergebnisse wirken sich auf die schwarz-rote Regierung in Berlin aus. Als ein Rentner in der U-Bahn zusammengeschlagen worden war, hatte Roland Koch mit Forderungen nach schärferen Vorgehen gegen kriminelle ausländische Jugendliche polarisiert und er gibt nicht auf.

Er sagt: “ Wir sehen bei dieser Wahl ganz viele Menschen die noch unentschlossen sind. Jeder Kontakt lohnt sich, jede Diskussion ist wichtig. Und deshalb werde ich weitermachen, bis Mitternacht am Tag vor der Wahl.”

Die SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti hat im Wahlkampf stark aufgeholt. In den letzten Meinungsumfragen lag sie gleichauf mit dem Christdemokraten. Euphorisch sagt sie: “ Wir waren und sind hoch motiviert. Wir haben einfach überzeugt. Das hat auch die ganze Partei angesteckt und das hat auf die Bevölkerung ausgestrahlt.”

Das Ergebnis in Hessen sei eine existenzielle Frage für das Land, betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wahlkampf. Sie warnte vor einem Bündnis von SPD, Grünen und Linker in Hessen. Sie will ihre Christdemokraten vorne sehen.