Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Kasjanow als Präsidentschaftskandidat ausgeschlossen

Sie lesen gerade:

Russland: Kasjanow als Präsidentschaftskandidat ausgeschlossen

Schriftgrösse Aa Aa

Fünf Wochen vor der Präsidentenwahl in Russland ist der liberale Bewerber Michail Kasjanow als Kandidat ausgeschlossen worden. Ein Teil der Unterschriften zur Unterstützung des früheren Regierungschefs sei gefälscht, begründete die Wahlkommission ihre Entscheidung. Auf eine Klage will Kasjanow aber verzichten, weil seiner Meinung nach die Gerichte nicht unabhängig sind. “Die Hoffnung von Millionen russischen Bürgern ist geplatzt, dass Präsident Wladimir Putin seinen Verfassungsauftrag erfüllt, indem er für eine freie und faire Wahl sorgt”, sagte Kasjanow bei einer Pressekonferenz in Moskau.

Der Chef der Kommunisten, Gennadi Sjuganow, hält sich noch die Option offen, seine Kandidatur aus Protest gegen seiner Meinung nach ungleiche Wahlkampf-Bedingungen zurückzuziehen. Sjuganow wirft den Medien Kreml-Treue vor. Favorit der für den zweiten März geplanten Präsidentenwahl ist der von Putin unterstützte Vize-Regierungschef Dmitri Medwedew. Weitere Kandidaten sind der als regierungstreu geltende Andrej Bogdanow und der kremlnahe Nationalist Wladimir Schirinowski.