Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tote bei Ausschreitungen im Libanon


welt

Tote bei Ausschreitungen im Libanon

Im Libanon sind bei Ausschreitungen mindestens zwei Menschen getötet worden. Die Gewalt nahm zu, nachdem ein Aktivist der pro-syrischen Amal-Bewegung erschossen worden war. Amal-Sprecher sagten, die Armee habe das Feuer eröffnet.

Im südlichen Beiruter Stadtteil Mar Makhaeil hatten Anwohner gegen Stromausfälle demonstriert. Mit brennenden Reifen blockierten sie Straßen und bewarfen die Sicherheitskräfte mit Steinen. Nach Militärangaben wurde ein Soldat verletzt. Auch ein Zivilist soll verwundet worden sein. Die Amal wies jede Mitverantwortung zurück: Man rufe zur Zurückhaltung auf, sagte ein Parteiführer, die Menschen sollten die Straßen verlassen.

Die Amal-Bewegung ist Teil der pro-syrischen Opposition. Sie liefert sich seit mehr als einem Jahr einen Machtkampf mit der Regierung von Fuad Siniora, der vom Westen unterstützt wird. Das Amt des Staatspräsidenten seit zwei Monaten unbesetzt. Die Armee gilt als unparteiisch in dem Konflikt, es ist der schwerste im Libanon seit Jahrzehnten.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Suharto regierte 32 Jahre mit eiserner Hand