Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Armee kontrolliert Schiitenviertel in Beirut


welt

Armee kontrolliert Schiitenviertel in Beirut

Einen Tag nach den schweren Ausschreitungen im Libanon ist die Armee in Beirut aufgezogen. Die Truppen überwachen vor allem die Zugänge zu den schiitischen Vierteln im Süden der Hauptstadt. Anhänger der schiitischen Bewegung Amal sowie der pro-syrischen Hisbollah setzten ihre Toten getrennt bei. um weitere Zusammenstösse mit den Sicherheitskräften zu vermeiden. Die Hisbollah ist die stärkste Partei im Libanon, die Amal-Bewegung zählt zu ihren verbündeten. Parlamentspräsident Nabih Berri kam mit der Armee-Führung der Armee und Geheimdienst-Vertretern zusammen, um über die Sicherheitslage zu beraten. Befürchtet wird, dass Vorfälle wie jene in Beirut die pro-westliche Regierung zu Fall bringen könnten. Auslöser der Auseinandersetzungen am Sonntagabend waren Proteste gegen die häufigen Stromabschaltungen in den schiitischen Vierteln. Unbekannte schossen dabei auf die Demonstranten. Infolge der Unruhen starben neun Menschen, mehr als 40 wurden verletzt.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Thailand hat wieder einen demokratisch legitimierten Regierungschef