Eilmeldung

Eilmeldung

Internationaler Tourismus 2007 auf Rekordniveau - fast 900 Millionen Reisende

Sie lesen gerade:

Internationaler Tourismus 2007 auf Rekordniveau - fast 900 Millionen Reisende

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz Terrorgefahr und hoher Energiepreise hat der weltweite Reiseboom im vergangenen Jahr ein Rekordniveau erreicht. Nach Angaben der Welttourismus-Organisation wurden rund um den Globus fast 900 Millionen Urlauber gezählt. Das waren fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

Der genaue Umsatz wurde noch nicht ermiitelt. Er dürfte aber mehr als 500 Milliarden Euro betragen. Als meistbesuchtes Reiseland konnte Frankreich seine Spitzenposition festigen. Gefolgt von Spanien, den USA, China und Italien.

Die höchsten Zuwachsraten erzielten indes ärmere Staaten und aufstrebende Reiseländer im Nahen Osten und in Asien. Europa erreichte dank kräftiger Wachstumsraten von Griechenland und Portugal ein Plus von mehr als vier Prozent.

Trotz vieler politischer Spannungen erwies sich der Nahe Osten als immer beliebter. Vor allem Syrien, Saudi-Arabien und Ägypten stiegen in der Gunst der Reisenden. Experten sehen im Tourismus einen wichtigen Wirtschaftszweig für Entwicklungsländer.

Für 2008 zeigte sich die Organisation optimistisch. Die Branche habe eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Einflüsse von außen bewiesen.