Eilmeldung

Eilmeldung

Societe Generale: Pariser Regierung drängt Vorstandschef Bouton zum Rücktritt

Sie lesen gerade:

Societe Generale: Pariser Regierung drängt Vorstandschef Bouton zum Rücktritt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Milliardenskandal bei der französischen Großbank Societe Generale gerät die Konzernspitze immer mehr unter politischen Druck. Finanzministerin Christine Lagarde forderte Vorstandschef Daniel Bouton unverhohlen zum Rücktritt auf. Der Aufsichtsrat müsse überlegen, ob angesichts der schweren Turbulenzen der Bank Bouton der richtige Krisenmanager sei.

Auch Staatspräsident Nicolas Sarkozy hatte gesagt, eine derartige Krise der Societe Generale könne im Bereich der Verantwortlichen nicht ohne Konsequenzen bleiben. In der Öffentlichkeit herrscht die Meinung vor, in der Affäre sei noch nicht alles ans Licht gekommen. Bouton hatte seinen Rücktritt angeboten, was der Aufsichtsrat aber bislang ablehnt.

Gegen den Händler Jerome Kerviel wurde inzwischen ein Verfahren eingeleitet, doch wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe. Er soll der Bank mit unerlaubten und vertuschten Spekulationen auf den Verlauf von Europas wichtigsten Aktienindizes einen Verlust von fast fünf Milliarden Euro eingehandelt haben.