Eilmeldung

Eilmeldung

Edwards schmeißt das Handtuch

Sie lesen gerade:

Edwards schmeißt das Handtuch

Schriftgrösse Aa Aa

John Edwards hat seine Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten zurückgezogen. Der frühere Senator von Nord-Carolina gab seine Entscheidung am Mittwochabend in New Orleans offiziell bekannt. Eine Wahlempfelung für Barack Obama oder Hilary Clinton will er vorerst nicht geben, hieß es aus seiner Umgebung.

Edwards hatte bei den bisherigen Vorwahlen meist auf dem dritten Platz gelegen. Damit ist das Rennen um die Demokratische Präsidentschaftskandidatur auch offiziell zu einem Zweikampf zwischen Hilary Clinton und Barack Obama geworden. Clinton hat bislang einen knappen Vorsprung vor Obama, doch schmilzt dieser in den Meinungsumfragen dahin. Edwards hatte sie im Vorwahlkampf mehrfach scharf angegriffen und als Kandidatin des Establishmentes bezeichnet, gleichzeitig sich und Obama als Kandidaten, die für den Wechsel stehen, angeproesen.

Wem sein Rückzug nutzt, wird schon in einer Woche am Supertuesday deutlich. Dann entscheiden die Demokraten in mehr als 20 Staaten über ihren Kandidaten. In der Nacht zum Freitag kommt es in Hollywood zum ersten direkten Fernsehduell zwischen Obama und Clinton allein.