Eilmeldung

Eilmeldung

Abschluss im serbischen Präsidentschaftswahlkampf

Sie lesen gerade:

Abschluss im serbischen Präsidentschaftswahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage vor der Stichwahl um Serbiens Präsidentenamt hat Amtsinhaber Boris Tadic seinen Wahlkampf mit einer Großkundgebung beendet.

Vor seinen Anhängern bekräftigte er in der Hauptstadt Belgrad seinen Kurs der Annäherung an Europa. Tadic will sein Land in die Europäische Union führen; erster Schritt dazu soll ein Abkommen über freien Handel und weitere Erleichterungen sein.

Tadic lehnt es allerdings wie fast alle serbischen Politiker ab, das Kosovo herzugeben. Ebenfalls am Donnerstag hatte er die abtrünnige Provinz bereits überraschend besucht.

Das Kosovo will sich schon bald für unabhängig erklären; neben der großen albanischen Mehrheit leben hier aber auch Serben, als deren Beschützer im Wahlkampf fast alle Politiker aufgetreten sind.

Auch Tadic verspricht den Menschen hier, er werde diese Unabhängigkeit niemals hinnehmen und die Serben im Kosovo nie im Stich lassen.