Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien vor der Stichwahl um das Präsidentenamt

Sie lesen gerade:

Serbien vor der Stichwahl um das Präsidentenamt

Schriftgrösse Aa Aa

Nur noch wenige Tage sind es, bevor die Serben über ihren neuen Staatspräsidenten entscheiden. Damit bestimmen sie auch den weiteren Kurs ihres Landes: Amtsinhaber Boris Tadic steht für die Annäherung an Europa, der nationalistische Herausforderer Tomislav Nikolic sucht das Heil dagegen in der Zuwendung zu Russland. Gemeinsam
haben beide nur, dass keiner von ihnen die abtrünnige Provinz Kosovo hergeben will.

Bei einem Fernsehduell standen sich gestern abend beide noch einmal gegenüber. Die Umfrage der Zeitung Blic sieht Tadic als Sieger dieses Duells. Er könnte damit seinen kleinen Vorsprung in den Umfragen gefestigt haben.

Diesem Mann wäre das recht: “Die EU braucht uns, und wir brauchen die EU noch mehr”, sagt er.
“Wenn wir so weitermachen wie die letzten zwanzig Jahre, gehen wir unter; ganz klar.” Dagegen meint eine Frau hier nach dem Fernsehduell: “Alles nur Versprechungen, kommt ja doch nichts bei raus.”

Den ersten Wahlgang hatte Nikolic vor Tadic gewonnen. Beide standen sich schon bei der letzten Präsidentenwahl gegenüber; damals setzte sich in der Stichwahl allerdings Tadic durch. Die Entscheidung fällt am Sonntag.