Eilmeldung

Eilmeldung

Romney gibt bei US-Präsidentschaftsvorwahlen auf

Sie lesen gerade:

Romney gibt bei US-Präsidentschaftsvorwahlen auf

Schriftgrösse Aa Aa

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney hat sich aus dem Wahlkampf zurückgezogen. Der frühere Gouverneur von Massachusetts zieht damit die Konsequenzen aus seinem schlechten Abschneiden bei den Vorwahlen: “Ich habe dieses Rennen begonnen”, sagt Romney, “weil ich Amerika liebe. Und weil ich Amerika liebe, auch in diesen Kriegszeiten, merke ich jetzt, dass ich anderen Platz machen muss – für unsere Partei und für unser Land.”

Als am Dienstag in fast der Hälfte der US-Bundesstaaten die Republikaner für ihren Präsidentschaftskandidaten stimmten, ging Senator John McCain klar in Führung. Der Unternehmer und Ex-Gouverneur Romney hatte im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern viele Millionen Dollar seines Privatvermögens in den Wahlkampf gesteckt.