Eilmeldung

Eilmeldung

G7 nehmen Gespräche über Bankenkrise auf

Sie lesen gerade:

G7 nehmen Gespräche über Bankenkrise auf

Schriftgrösse Aa Aa

In Tokio haben die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben führenden Industrieländer (G7) ihre eintägigen Beratungen über Konsequenzen aus der Bankenkrise
aufgenommen. Zunächst verständigten sich Japans Finanzminister Fukushiro Nukaga und sein US-Kollege Henry Paulson auf eine weiterhin enge Kooperation. Der deutsche Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sieht politischen Handlungsbedarf unter anderem bei der Umsetzung neuer
Eigenkapitalstandards für Banken. Hintergrund ist die unter anderem von der Hypothekenkrise in den USA ausgelöste Instabilität auf den internationalen Finanzmärkten. Beobachter bezweifelten, dass die G7 sich in Tokio auf eine gemeinsame Senkung der Leitzinsen einigen könnten. Die G7-Minister forderten zunächst von den Banken mehr Transparenz über die Folgen der Krise. Außerdem sollte die Organsiation Erdölexportierender Länder angesichts der weltweiten schwierigen Konjunkturlage ihre Förderquoten erhöhen. Die OPEC hatte jedoch erst kürzlich eine Drosselung ihrer Produktion nicht ausgeschlossen.