Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder einmal Wahlkampf in Italien

Sie lesen gerade:

Wieder einmal Wahlkampf in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens früherer Regierungschef will wieder zurück an die Macht: Nach dem Scheitern der bisherigen Regierung wird nun im April gewählt, und Silvio Berlusconi hat seinen Wahlkampf begonnen.

Nach den derzeitigen Umfragen wird er diese Wahl wohl wieder gewinnen: Viele Italiener haben das Gezänk unter den vielen Parteien im alten Regierungsbündnis einfach satt. Dieser Frühling werde für Italien ein Frühling der Freiheit, verspricht Berlusconi nun seinen Anhängern. Die Linken hätten das Land heruntergewirtschaftet. Italien müsse sich wieder aufrichten.

Berlusconis und eine weitere konservative Partei wollen zu der Wahl gemeinsam antreten, unter einem Namen und einem Symbol. Mit einer gemeinsamen Fraktion wollen sie im Parlament eine stabile Mehrheit erreichen.

Damit reagieren sie auf die Fusion der zwei großen Mitte- und Linksparteien letztes Jahr. Deren Chef Walter Veltroni sagt zu den Plänen der Rechten, ihnen gehe es offenbar um Symbole und Kosmetik. Mit der kommenden Entscheidung habe das jedenfalls nichts zu tun.

Veltroni will mit seiner Partei ebenfalls zum ersten Mal allein antreten, ohne das übliche Bündnis mit anderen, kleineren Parteien. Der scheidende Regierungschef Romano Prodi musste dagegen noch eine Neun-Parteien-Koalition zusammenhalten – letztlich ohne Erfolg.