Eilmeldung

Eilmeldung

Investitionsfonds attackieren Hotelkonzern Accor

Sie lesen gerade:

Investitionsfonds attackieren Hotelkonzern Accor

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Europas grösster Hotelkette Accor wollen sich zwei Investitionsgesellschaften ausbreiten. Der US-Fonds Colony Capital und die französische Eurazeo wollen ihren Anteil erhöhen – und zwar gemeinsam auf 30 Prozent. Dies trieb den Accor-Aktienkurs um drei Prozent in die Höhe.

Eine Mehrheit am französischen Hotelkonzern streben die Fonds nach eigenen Angaben nicht an.
Colony Capital hält derzeit neun Prozent an Accor und will seinen Anteil auf 20 Prozent steigern.
Eurazeo plant eine Aufstockung von 8,5 auf zehn Prozent.

Die Accor-Führung erklärte, sie wolle eine Übernahme des Konzerns durch die Hintertür verhindern. Der Konzern betreibt mit Marken wie Sofitel, Novotel und Ibis knapp 4000 Hotels weltweit. Ausserdem ist Accor über Ticket Restaurant auch im Dienstleistungsgeschäft tätig.