Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahl am Sonntag in Serbien

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl am Sonntag in Serbien

Schriftgrösse Aa Aa

In Serbien findet am Sonntag die Parlamentswahl statt. Die Reformparteien um Staatspräsident Boris Tadic wollen ein mit der EU unterzeichnetes Abkommen so schnell wie möglich umsetzen. Meinungsumfragen zufolge haben die Reformer jedoch wenig Chancen auf einen Sieg, höchstens auf einen zweiten Platz.

Das Anti-Europa-Lager um Tomislav Nikolic liegt nach letzten Meinungsumfragen klar in Führung. Der aus drei Parteien bestehende Anti-Europa-Block kann demnach im neuen Parlament mit 139 von 250 Mandaten rechnen.

Nötig geworden ist die Wahl, weil Ministerpräsident Vojislaw Kostunica im März seinen Rücktritt angekündigt hatte. Kostunica will das Abkommen mit der EU annullieren und erst dann weitere Schritte zum Beitritt unternehmen, wenn die Union das seit Februar unabhängige Kosovo wieder als Teil Serbiens anerkennt. Seiner Partei wird ein dritter Platz vorhergesagt.