Eilmeldung

Sie lesen gerade:

225 Jahre russische Schwarzmeerflotte – wie lange noch?


Russland

225 Jahre russische Schwarzmeerflotte – wie lange noch?

Nach den Militärparaden in Moskau, hat nun auch die russische Schwarzmeerflotte den 63. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland mit einer Parade begangen. Gleichzeitig feierte die Flotte ihr 225-jähriges Bestehen: Damals hatte Russland dem osmanischen Reich die Krim abgenommen und zu ihrem Stützpunkt gemacht. Zarin Katharina die Große erklärte die Halbinsel für “russisch – auf ewig”.

Aber: heute gehört sie zur Ukraine, und die russische Armee bezahlt eine hohe Miete an Kiew, um die Anlagen weiter nutzen zu können. Vielen Einwohnern der Hafenstadt Sewastopol zufolge ist die Flotte der Stolz der ganzen Stadt. Sie solle noch lange bleiben.

Aber auch das ist nicht gewiss: Denn die Krim ist ein umstrittenes Gebiet. Noch neun Jahre darf die Flotte bleiben – das garantiert ein bilateraler Vertrag. Dann aber möchte die ukrainische Regierung die Russen ziehen sehen. Russland dagegen will den Vertrag verlängern – in der Hoffnung, dass die Halbinsel vielleicht irgendwann wieder russisch wird.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Nach Kämpfen vor Khartum: Sudan bricht Beziehungen zum Tschad ab