Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Kommissar: Nicht Gesetze, sondern mehr Maßnahmen der Industrie gegen Internet-Piraten

Sie lesen gerade:

EU-Kommissar: Nicht Gesetze, sondern mehr Maßnahmen der Industrie gegen Internet-Piraten

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen Internet-Piraten steht Europa ziemlich hilflos da – schließlich sind die Verbraucher selbst meist die Diebe. Dagegen helfen nach Ansicht von Binnenmarkt-Kommissar Charlie McCreevy nicht unbedingt neue Gesetze, sondern mehr Zusammenarbeit und abgestimmte Gegenmaßnahmen der Internet-Provider und der Industrie: Filter und andere Sanktionen, wie er bei einer Konferenz über Produktfälschung in Brüssel erklärte.

Zweite Täter im Visier sind Fälscher in Ländern wie China, gegen die McCreevy eine Strategie entwickeln will: Diese Diebe fügten der Geschäftswelt, der Industrie und den Verbrauchern jeden Tag mehr und mehr Schaden zu.

2005 stellten Europas Zollbehörden 75 Millionen gefälschte Waren sicher, zwei Jahre später war es fast das Doppelte, und vieles geht am Zoll vorbei. Mit bilateralen Handelsabkommen versucht die EU, dem abzuhelfen, mit wenig Erfolg. Bleibt auf den Boykott der Verbraucher zu hoffen. Und, so McCreevy, auf die wachsende Einsicht der Schwellenländer, dass morgen sie selbst als Produzenten Fälschern zum Opfer fallen könnten.