Eilmeldung

Eilmeldung

Im spanischen Parlament gedenken die Abgeordneten des Toten und der vier Verletzen des Terroranschlages von Dienstagnacht

Sie lesen gerade:

Im spanischen Parlament gedenken die Abgeordneten des Toten und der vier Verletzen des Terroranschlages von Dienstagnacht

Schriftgrösse Aa Aa

Zum dem Bombenanschlag auf die Guardia Civil hat sich noch niemand bekannt. Spaniens Innenminister macht die baskische Untergrundorganisation ETA für das Attentat verantwortlich.
Regierungchef Luis Rodriguez Zapatero sagt den Abgeordneten: “ Ich möchte Ihnen allen versichern: die Demokratie wird über den Terror siegen. Die Freiheit besiegt die fanatischen Mörder.”
Die Detonation der Autobombe hat eine großen Krater in die Straße gerissen, Teile des Wagens sind mehr als 200 Meter weit geflogen. Eine Warnung hat es zuvor nicht gegeben.
Der Chef der baskischen Regionalregierung Juan Jose Ibarretxe sagt zum Terroranschlag “Wie oft haben wir schon unter der Gewalt der ETA leiden müssen. Die Menschen, die Frauen und Männer die hier im Baskenland leben und die durch die irrationale Gewalt der ETA sterben mußten.”
Seit dem Scheitern der Friedensgespräche Ende 2006 hat die ETA bisher 17 Anschläge verübt bei denen sechs Menschen starben.
Seit 1968 kamen bei Anschlägen der baskischen Separatisten mehr als 800 Menschen ums Leben.