Eilmeldung

Eilmeldung

Massenproteste und Streiks in Griechenland gegen Privatisierungen

Sie lesen gerade:

Massenproteste und Streiks in Griechenland gegen Privatisierungen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Teilübernahme der OTE durch die Deutsche Telekom ist Teil einer großangelegten Privatisierungskampagne der Regierung, gegen die in Griechenland heftig protestiert wird. In Athen und anderen Städte gingen deswegen Tausende Menschen auf die Straße. Es kam zu massiven Streiks, Geschäfte blieben geschlossen, Fährverbindungen und Flüge fielen aus.

Ein Demonstrant kritisierte den Teilverkauf an die Deutsche Telekom scharf. OTE werde an Ausländer verscherbelt, ohne dass es Vorteile für die griechischen Verbraucher gebe.

Die Proteste gingen indes weit über die Telekommunikationsbranche hinaus. Er äußerte sich generell gegen die Privatisierung. Diese komme nicht den Arbeitnehmern zugute, sondern nur den Interessen des Unternehmerverbandes und der Regierung.

Neben OTE will die konservative Regierung auch Hafenverwaltungen und staatliche Banken privatisieren. Mit den Erlösen sollen das Haushaltsdefizit reduziert und Schulden abgebaut werden. Die Gewerkschaften befürchten einen massiven Stellenabbau.