Eilmeldung

Eilmeldung

Noch keine Entscheidung in Serbien

Sie lesen gerade:

Noch keine Entscheidung in Serbien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Sozialisten des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic haben sich noch nicht für eine Beteiligung an der neuen serbischen Regierung entschieden. Ihr Chef Ivica Dacic sagte nach einem Treffen mit dem bisherigen Regierungschef Vojislaw Kostunica, die Gespräche seien konstruktiv gewesen und würden fortgesetzt. Zu einem eventuellen Eintritt seiner Partei in eine Regierung des Anti-Europa-Lagers wollte er nichts sagen.

Den Sozialisten liegt nämlich auch ein Angebot des Pro-Europa-Lagers unter Staatspräsident Boris Tadic zur Bildung einer Koalition vor. Tadic erklärte erstmals öffentlich, die Sozialisten wären auch für seine Liste ein willkommener Partner in der Regierung.

Bei der Parlamentswahl in Serbien gewann die Pro-Europa-Fraktion unter Tadic zwar die Wahl, doch mit nur 102 von 250 Abgeordneten ist eine Regierungsbildung schwierig – die Sozialisten werden jetzt also vom pro- und vom anti-Europalager umworben.