Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Gedenkstunde für ETA-Opfer wenige Tage nach Anschlag auf Polizeistation


Spanien

Gedenkstunde für ETA-Opfer wenige Tage nach Anschlag auf Polizeistation

Hunderte Menschen haben am Sonntag im nordspanischen San Sebastian an einem Festakt teilgenommen, bei dem der Opfer der baskischen Separatistenorganisation ETA gedacht wurde. Die Veranstaltung war von der baskischen Regionalregierung organisiert worden. Regierungschef Juan José Ibarretxe sagte, es sei besonders wichtig, nicht zu vergessen. Wie die ETA tritt auch Ibarretxe für ein unabhängiges Baskenland ein, allerdings mit demokratischen Mitteln. Im Publikum befanden sich zahlreiche Angehörige von ETA-Opfern. Außerdem wurde auf der Bühne ein Kunstwerk gestaltet, das künftig ein Symbol für den Kampf Spaniens gegen die ETA werden soll.

Wenige Tagen zuvor war ein Polizeibeamter bei der Explosion einer Autobombe im Baskenland getötet worden. Zwar fehlte die telefonische Warnung im Vorfeld, die für die ETA typisch ist, dennoch geht die spanische Regierung davon aus, dass die ETA hinter der Bluttat steckt.

Mehr zu:
Nächster Artikel

welt

Zahl der Erdbebenopfer in China steigt - Überlebende fliehen vor Flutwellen