Eilmeldung

Eilmeldung

Russischer Präsident Medwedjew in China

Sie lesen gerade:

Russischer Präsident Medwedjew in China

Schriftgrösse Aa Aa

In Chinas Hauptstadt Peking ist inzwischen Dmitri Medwedjew eingetroffen, Russlands neuer Staatspräsident. Nach Kasachstan ist China die zweite Station auf seiner ersten Auslandsreise im neuen Amt. Der Handel zwischen beiden Ländern hat in den letzten Jahren stark zugenommen: Nach der EU ist China der zweitgrößte Handelpartner Russlands. Dessen Bedeutung für China ist allerdings weitaus geringer.

Bei den Gesprächen wird es auch um militärische Zusammenarbeit und um Energiefragen gehen: Zu Beginn des Medwedjew-Besuchs vereinbarten beide Seiten schon, dass Russland Uran für Kernkraftwerke liefert und eine Anreicherungsanlage erweitert. Der Vertrag hat einen Wert von mehr als sechshunderttausend Euro.

China und Russland verhandeln außerdem über die Lieferung von russischem Erdöl. Dazu soll eine neue Leitung gebaut werden.

Anfang Juni tritt Medwedjew seine erste Europareise an; dann kommt er auch nach Deutschland.